• Startseite

Bronchiale Provokationstestung (Metacholin)

Unspezifischer bronchialer Provokationstest/Histamin-Provokation:


Bei Patienten, die im Rahmen der Sprechstunde keine eindeutig pathologischen Lungenfunktionsbefunde zeigen, bei denen aber die Krankengeschichte doch eine Störung der Atemwege vermuten lässt, kann durch die definierte Bronchialreizung diese Veränderung in der Praxis nachgewiesen werden.
Auch zur Überprüfung des Therapie-Erfolges wird diese Methode eingesetzt.
Der Test erfolgt, indem beim Patienten mehrmals vor und nach Inhalation von Reizstoffen eine Lungenfunktionsprüfung durchführt wird. Während der Untersuchung können kurzfristig Beklemmungsgefühl und Heiserkeit auftreten.
© 2020 Dr. med. Rudolf Schnell, Internist - Lungenfacharzt - Allergologe - Schlafmedizin - Umweltmedizin, München
bauer+bauer webdesign - die PraxisHomepage